Erasmus+ am EGB

Wir möchten die Schülerinnen und Schüler und Auszubildenden des EGB auf die internationale Verflechtung der Wirtschaft und den wachsenden europäischen Binnenmarkt nicht nur im Unterricht vorbereiten, sondern ihnen die Möglichkeit bieten, Europa als Lernort zu nutzen. 

Wir möchten bei den Schülerinnen und Schülern Begeisterung für die Europäische Union wecken, indem wir einen Rahmen schaffen, in welchem berufliche Erfahrungen im europäischen Ausland gesammelt werden können. Deshalb engagiert sich das EGB in dem europäischen Programm Erasmus+.

Auf der einen Seite ermutigen wir unsere Schülerinnen und Schüler aus dem dualen System, ein mindestens zweiwöchiges Auslandspraktikum während ihrer Ausbildung zu machen. Über unseren Kontakt zur EU-Geschäftsstelle in Köln, organisieren wir Fördermöglichkeiten im Rahmen von Erasmus+ und wir sind bemüht, Kontakte zu Betrieben im Ausland aufzubauen.

Auf der anderen Seite bieten wir unseren Vollzeitschülerinnen und –schülern die Teilnahme an multilateralen Erasmus+-Projekten an, welche durch die EU finanziell gefördert werden. So verfügen wir über sehr gute Kontakte zu Partnerschulen aus Spanien, Finnland, Belgien, Irland und Litauen, mit denen wir bereits zum dritten Mal erfolgreich einen multilateralen Projektantrag gestellt haben (siehe Projekte). Neben den interkulturellen und fremdsprachlichen Kompetenzen, die wir bei der Durchführung dieser Projekte fördern, steht bei den Projektaktivitäten und Treffen mit den Partnerschulen vornehmlich die Qualifizierung und Vorbereitung unserer Schülerinnen und Schüler auf den europäischen Arbeitsmarkt im Vordergrund. Während der Projekttreffen im Ausland wohnen die Teilnehmenden bei den Familien der Schülerinnen und Schüler des Gastgeberlandes, wodurch sich oftmals auch über die Projektzeit hinaus andauernde private Kontakte ins Ausland ergeben.

Also, machen Sie sich fit für Europa!
Wir unterstützen Sie gerne.

Melden Sie sich bei Fragen zu Auslandspraktika bei Frau Piepel (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder Frau Kurz (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Fragen zu dem laufenden multilateralen Schulpartnerschaftsprojekt beantworten Ihnen Frau Donder (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) und Frau Bos (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Erasmus+

www.erasmusplus.de

Tags: Erasmus

Unsere Partner und Sponsoren

Impressum/Datenschutz