Schulsozialarbeit

Sozialpädagogische Beratung

Die sozialpädagogische Beratung ist ein freiwilliges, kostenloses und vertrauliches Angebot für alle Schülerinnen und Schüler des Erich-Gutenberg-Berufskollegs. Als Angebot der Jugendhilfe positioniert sich Schulsozialarbeit als integraler Bestandteil des Schulprogramms innerhalb der Schule und ermöglicht somit konkrete Hilfeleistungen die unkompliziert und unbürokratisch erfolgen. Das Angebot erstreckt sich über die Einzelfallhilfe bis hin zu themenbezogenen Angeboten in Klassen, mit Gruppen und im Rahmen von Projekten.

Schulsozialarbeit soll durch Beratung, Intervention, Prävention sowie inner- und außerschulischer Vernetzung helfen, den Bildungsprozess zu gestalten. Schülerinnen und Schüler können sich Entlastung verschaffen, indem Sie im Gespräch einen anderen Blickwinkel einnehmen. Sie erhalten eine zeitnahe und ganz konkrete Unterstützung zum Beispiel bei Streit innerhalb der Familie, Unwohlsein innerhalb der Klasse, Überschuldung oder Lebenskrise. Intervention und Unterstützung bei der Lebensbewältigung sind zentrale Bestandteile der Arbeit und lassen sich wie folgt zusammenstellen:

  • Soziale Fragen
  • Übergang Schule / Beruf / Studium
  • schulische Überforderung


Bei Problemen wie

  • Streit
  • Gewalt
  • Drogen
  • Sucht
  • Schulden
  • Mobbing
  • Schwangerschaft
  • Ängsten etc.  

erfolgt eine Überleitung in ein passendes außerschulisches Hilfsangebot. Die Vernetzung mit externen Unterstützungssystemen kann bei Bedarf durch die Schulsozialarbeit begleitet werden. Die Schulsozialarbeit arbeitet eng mit anderen sozialpädagogischen Institutionen und beruflichen Bildungsträgern zusammen und ist im Sozialraum vernetzt. Zur fachlichen Weiterentwicklung der Arbeit sind die Schulsozialarbeiter des EGBs untereinander in Arbeitskreisen und Arbeitsgemeinschaften vernetzt. Innerhalb der Schule findet eine Teilnahme und Mitarbeit im Klassenteam sowie eine enge Kooperation mit dem Klassenlehrer und dem Beratungsteam statt, um ein einheitliches Vorgehen einzuhalten und Absprachen zu treffen.

 Aufgrund der Ausrichtung des Berufskollegs auf den beruflichen Werdegang im Anschluss an die Schullaufbahn finden Schülerinnen und Schüler zudem Unterstützung bei der Berufswahlorientierung mit dem Ziel, das Wissen um die eigenen Ressourcen zu stärken (Eigenschaften / Fähigkeiten / Interessen). Die Arbeit kann als angeleitete Selbstexploration verstanden werden und erarbeitet folgende Fragestellungen: Was sind die eigenen formalen und nicht-formalen Stärken? In welchem Zusammenhang stehen diese mit der Thematik „Berufsorientierung und Lebensplanung“. Des Weiteren bietet die Schulsozialarbeit Unterstützung bei der Erstellung und Optimierung der Bewerbungsunterlagen und bei Bedarf Hilfe bei der Recherche von Ausbildungs- und Arbeitsangeboten sowie bei der Vorbereitung des Bewerbungstrainings (Onlinebewerbungen / Vorstellungsgespräche / Einstellungstests).


Svenja Kreuzer

Unsere Partner und Sponsoren

Impressum