Digitale Bildung - Herausforderungen annehmen

Bereits seit Beginn der 90er Jahre legt das EGB einen deutlichen Schwerpunkt auf die Nutzung digitaler Medien für Unterricht und Schulorganisation.

Die Entscheidung, die Digitalisierung im Schulalltag und im Unterricht schulweit nachhaltig zu integrieren, begründet sich durch die Flexibilität, die Mobilität, die Vielfältigkeit und den hohen Individualisierungsgrad dieser Techniken. So sind digitale Medien am EGB wichtiger Bestandteil eines neuen individualisierten, chancengerechten, selbst gesteuerten und kooperativen Lernens geworden.

Die notwendigen „digitalen“ Kompetenzen, sich auf vorherrschende Technologien einzulassen und mit ihnen arbeiten zu können, bringt unseren Schülerinnen einen deutlichen Wettbewerbsvorteil auf ihrem beruflichen Werdegang. Ergänzt wird der Schwerpunkt Digitalisierung durch den Auf- und Ausbau einer informations-technischen Grundbildung. Das Verständnis und den Einsatz aktueller Techniken sehen wir als notwendig an, um in der Berufswelt konkurrenzfähig zu bleiben und/oder zu werden.

Unsere Ausstattung mit Informations- und Kommunikationstechnologien ermöglicht allen am Lernprozess beteiligten Personen, zeitgemäße und zukunftsorientierte Lernkulturen anzuwenden. Die bestehende Infrastruktur des EGB-Netzwerkes spiegelt sicherlich am besten, wie wir seit vielen Jahren immer wieder modernste Technologien umsetzen und kontinuierlich weiterentwickeln.

Flächendeckendes WLAN, Beamer, PC und Whiteboards in nahezu allen Klassenräumen, BYOD auf der Grundlage aller gängigen Betriebssysteme in zahlreichen Klassen, Office 365 mit persönlichen E-Mail-Accounts und Dateiablagen für alle Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer, didaktische Ansätze unter Einbeziehung von VR und Robotics sowie zahlreiche Auszeichnungen und Veröffentlichungen sind gegenwärtiger Ausdruck dieser Qualität.

Unsere Partner und Sponsoren

Impressum/Datenschutz